Die Theatergruppe

2011 "Gauner"

 

Ein Ganoven-Duo bei der Problembewältigung

2010d

Am Wochenende ist in Hinzerath gleich dreimal Spaß angesagt: Die Theatergruppe des Heimatvereins führt an drei aufeinanderfolgenden Tagen das Stück "Gauner" auf. Danach wird allerdings eifrig weiter geprobt. Denn 2012 will das Team sein Silberjubiläum mit der Freilichtaufführung eines historischen Stückes feiern.

 

Die Aktiven der Theatergruppe sind ein gut eingespieltes Team, bei dem es schon bei den Proben lustig zugeht. TV-Foto: Ursula Schmieder

 

Hinzerath. Dutzende von Proben liegen bereits hinter ihnen - doch den Elan der Hobbyschauspieler hat das nicht bremsen könnten. Die Aktiven der Theatergruppe des Heimatvereins Hinzerath sind nach wie vor mit großem Spaß dabei - davon können sich Zaungäste bei den Proben selbst überzeugen. Die neun Hobby-Darsteller, die ein seit Jahren treues Team unterstützt (siehe Extra) treffen sich bereits seit Anfang August mindestens zweimal in der Woche. Und in den Wochen vor dem Aufführungsmarathon an diesem Wochenende probten sie sogar dreimal die Woche. Sogar ein komplettes Wochenende haben die Akteure im Alter von 28 bis 64 Jahren den Proben zu ihrem Theaterstück "Gauner" geopfert.
Die Begeisterung, mit der sich die Laiendarsteller - darunter auch etliche Ex-Hinzerather - ins Zeug legen, verspricht eine gelungene Premiere. Zumal sich die Theaterleute mittlerweile fast zu den Profis zählen können. Denn für das eingespielte Team um Regisseur Meinhard Polok, den Vorsitzenden des 1985 gegründeten Heimatvereins, ist es bereits die 24. Theatersaison.
Einige schlüpfen schon seit 1988 ununterbrochen in immer wieder andere Rollen. Daher steht auch schon heute fest, dass das Silberjubiläum im Jahr 2012 angemessen gefeiert wird. "An Pfingsten werden wir an der Burgruine Baldenau ein historisches Stück aufführen", verrät der Schauspieler Georg Sommer. Unterstützt werden sie dabei von insgesamt rund 40 Theaterbegeisterten. Die Proben haben zwar noch nicht begonnen, doch die Vorbereitungen sind längs in vollem Gange.
Welches Stück sie an der Burgruine aufführen werden, ist noch geheim. Doch dafür lässt Sommer ein wenig vom Inhalt des aktuellen "Lachkrimis" durchblicken. Im Zentrum des Stückes "Gauner" von Hub Foder steht ein seit vielen Jahren eingespieltes Ganoven-Duo. Die beiden sehen sich urplötzlich dem Problem gegenüber, dass einfach gar nichts mehr "wie geschmiert" läuft.