Die Theatergruppe

Die Theatergruppe

Die Theatergruppe besteht nun schon seit 1988

Die bisherigen Theaterstücke:


 

Das gefälschte Zeugnis 1987

1987a 1987b

 

 Die Mutter spielte Edda Kropp

Den Vater spielte Jürgen Christ

Deren Sohn Anton spielte Gisela Martini

Den Opa spielte Elisabeth Steffen

Tante Frieda war Christa Schabbach

Anna deren Tochter spielte Silke Herrmann

 


 Der Gockelstreit 1989

1989a1989b

 

Blasius                        Silke Herrmann

Anna                           Edda Kropp

Frau Schwertmayer    Lisel Jörg

Herr Schwertmayer    Peter Kiefer

 

Der Moral Apotheker   1989

1989d

1989c

 

 

 

Krispin                        Herrmann Moseler

Zara                           Christa Schabbach 

Walter                        Gisela Martini

Susi                            Sabine Eck

Hannes/Marquis         Georg Sommer

Max                            Johannes Altmayer

Wirt                            Elisabeth Steffen

Tante Jutta                 Renate Eck

 

 


 Urlaub vom Ehebett 1990

1990a 1990b

 

 

 

 

Herrmann: Herrmann Moseler                                            Karl: Jürgen Christ

Dr. Ruf: Renate Eck                                                            Schorch: Georg Sommer

Amanda: Silke Herrmann                                                    Barbara: Christa Schabbach

Lina: Sabine Eck                                                                 Rosa: Edda Kropp

Max: Gisela Martini                                                             Kreszens: Liesel Jörg

 



  Die Putzfrau als Rechtsanwältin 1991

1991a

1991b

 

 

 

 

 

 

 

Frau Dr. Berg: Bärbel Peters

Witwe Schnarrer: Gisela Martini

Fräulein Niedlich: Silke Herrmann

Fräulein Grimm: Renate Eck

Frau Schnittken: Liesel Jörg

 

Rambazamba am Lido Makaroni 1991

Fritz Knorbel: Georg Sommer

Melani Knorbel: Renate Eck

Heidi Knorbel: Sabine Eck

Alois Schlottermann: Herrmann Moseler

1991c

Agathe Schlottermann: Christa Weirich

Klaus Schlottermann: Timo Schwarz

Klementine Mitesser: Edda Kropp

Maria Ravioli: Monika Weirich

1991d

 


 

Das Fernsehen Kommt ins Haus   1992

1992a

 

 

Frau Schneider: Lisel Jörg

Jutta Tochter: Sabine Peters

Elli   Tochter: Silke Herrrmann

Opa Krause: Gisela Martini

 

 

 

 

1992b

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geliebte im Schrank   1992

Viktor: Georg Sommer  1992c

Maria seine Frau: Renate Eck

Rosi 1.Tochter: Monika Weirich

Susi 2.Tochter: Nicole Gorges

Klara Leitner: Christa Weirich

Werner: Thomas Eck

Alfred: Herrmann Moseler

Theres: Edda Kropp

Hennes: Ralf Christ

 

1992d

 


Immer Ärger mit der Leiche 1993  

1993a           

Jutta Maler: Monika Weirich

Pit Maler: Thomas Eck

Maria Franken; Juttas Mutter: Renate Eck

Otto Tauber: Georg Sommer

Lina Stalter: Edda Kropp

Hans Stalter: Hermann Moseler

Gabi Bausch: Silke Herrmann

Sonja Thieme: Nicole Gorges

Heinz Gröber: Gerhard Schmitt

1993b


 Immer Ärger auf dem Hochwaldhof   1994

1994a

1994b

Edelbert: Andreas Sommer

Christel: Christa Weirich

Anni: Edda Kropp

Hugo Hasenfratz: Georg Sommer

Ottilie Hasenfratz: Renate Eck

Hans-Fridolin: Ralf Christ

Prof. Beilstein: Herrmann Moseler

Steffi: Nicole Gorges

Waltraud: Silke Herrmann

Rosi: Monika Weirich


 Man kann auch alles übertreiben 1995

1995b

Isolde Schnürle: Renate Eck                                          Lotte Hurtig: Sabine Eck

Egon Eierle: Herrmann Moseler                                     Gitti Schnürle: Silke Herrmann

Bernd; Gittis Freund: Georg Sommer                             Opa: Gerhard Schmitt

Oma: Edda Kropp                                                          Klara Dämlich: Melanie Kiefer

1995a


 Die Erbtante aus Bayern 1996

1996a

Nicole Eck;

Renate Eck;

Silke Herrmann;

Liesel Jörg

 

Der irre Theodor 1996

 

1996bTheodor Gräber: Georg Sommer

Melanie Gräber: Christa Weirich

Andreas Gräber: Ralf Christ

Flora Holzapfel: Melanie Kiefer

Kamilla Holzapfel: Edda Kropp

Benjamin: Herrmann Moseler

Monique: Sabine Eck

 

 

1996c

 


Die hölzerne Jungfrau 1997

1997a

Hannes Steffen: Georg Sommer

Matthias, sein Sohn: Ralf Christ

Sophie, Wirtschafterin: Edda Kropp

Michl, Mitarbeiter: Gerhard Schmitt

Monika, Schneiderin: Renate Eck

Hermann Nauert: Hermann Moseler

Hilde, seine Frau: Silke Herrmann

Karin, beider Tochter: Nicole Gorges

Klaus, Metzger: Gisela Martini

Thomas, Bäcker: Thomas Eck

 1997b

 


 Die Herren mit der weißen Weste 1998

1998a

Dr. Ewald Finkenbach: Georg Sommer

Ruth Finkenbach: Renate Eck

Katrin Finkenbach: Nicole Eck

Bürgermeister Holzer: Herrmann Moseler

Isolde Kiefer: Gisela Martini

Josephine: Edda Kropp

Bastian Liebermann: Marko Staudt

Sonja: Sabine Peters

1998b

 


Eine unglaubliche Geschichte 1999

Schreiner Nagel: Georg Sommer

Pauline Nagel: Renate Eck1999a

Frank Nagel: Marko Staudt

Siegmund Eiterling: Gerhard Schmitt

Karla Eiterling: Edda Kropp

Eugenie Haushälterin: Gisela Martini

Hugo Steinbauer: Herrmann Moseler

Evi Steinbauer: Sabine Eck

Agnes Krämerin: Silke Hermann

1999b

 


Ein turbulentes Wochenende     2000

2000a

Peter Sommerfeld: Georg Sommer

Gisela Sommerfeld: Renate Eck

Uschi Sommerfeld: Nicole Eck

Andreas Sommerfeld: Marko Staudt

Oma Wimmer: Edda Kropp

Moni Scholl: Gisela Martini

Adrian Schall: Herrmann Moseler

Susi Eberle: Sabine Eck

Herbert Steinmetz: Ralf Christ

Britta: Silke Herrmann

2000b

 


 

Zu früh gefreut     2001

2001aEmil Ziegler: Georg Sommer

Dieter Ziegler: Marko Staudt

Oma Ziegler: Edda Kropp

Fransiska: Silke Herrmann

Siegmund Lieser: Herrmann Moseler

Renate Raffer: Renate Eck

Mira Meislein: Nicole Eck

Helga: Gisela Martini

Dr. Gundula Gräber: Sabine Peters

 

2001b


Graf Lobster gibt sich die Ehre 2002

Graf Karl Kuno Lobster: Marko Staudt                  Gräfin Hermine Lobster: Gisela Martini

Konstantin Kirschkern: Georg Sommer                 Victoria Kirschkern: Renate Eck

Mirabell Kirschkern: Nicole Eck                              Delicie Kirschkern: Steffi Marx

Kiwi Kirschkern: Thomas Fernzer                          Olivia Roth: Silke Herrmann

James/ Friedrich: Gerhard Schmitt                        Verona: Edda Kropp

Prof. Würmling: Herrmann Moseler                       Olga Karlowa: Sabine Peters

2002a 2002b

 


 Heavy Beethoven 2003

 

Ludwig Dürrnagel: Georg Sommer                    Dorothea Dürrnagel: Renate Eck

Johann Seb. Dürrnagel: Thomas Frenzer          Carmen Dürrnagel: Steffi Marx

Aida Dürrnagel: Gisela Martini                           Albert Schlottermann: Herrmann Moseler

Krimhild Dürrnagel: Silke Herrmann                   Prof. Dr. Flattergang: Gerhard Schmitt

Christoph Krull: Marko Staudt                           Tabea Krull: Christa Weirich

Cosima Hunzel: Nicole Eck                                Hedwig Maus: Edda Kropp

Frl. Schnarrer: Sabine Peters

2003a

2003b

 


 

Schlitz im Kleid   2004

2004a

Regine Knobloch: Silke Herrmann / Gisela Martini

Karl Uwe Knobloch: Georg Sommer

Timo Knobloch: Marko Staudt

Max Knobloch: Thomas Frenzer

Linda Krämer: Nicole Eck

Bernadette: Edda Kropp

Ilona Wenzel: Steffi Marx

Ulf Schlosser: Hermann Moseler

2004b

 


 

Julia räumt auf   2005

Julia Schmitz: Silke Herrmann                                         Marthas Schmitz: Edda Kropp

Helma Bollmann: Sabine Peters                                      Anna Freitag: Gisela Martini

Lotte Brenner: Steffi Marx                                              Claudia Fürst: Nicole Eck

Heinz Prinz: Marko Staudt                                              Karl Prinz: Georg Sommer

Max: Herrmann Moseler                                                 Kommissar Zack: Ralf David

Polizist Harry: Thomas Frenzer

2005a  2005b

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Hochzeit mit Hindernissen   2006

2006a

Martin Brandel: Georg Sommer                                         Angela Brandel: Renate Eck

Liane Brandel: Nicole Eck                                                  Biggi Brandel: Steffi Marx    

Volker Marian: Marko Staudt                                             Flora Marian: Sabine Eck

Leo Lang: Herrmann Mosler                                              Irma Neuhaus: Gisela Martini

 

2006b

 


 

Unverhofft kommt oft 2007

2007a

Tante Billa: Gisela Martini                                         Thekla Meier: Edda Kropp

Franz Meier: Marko Staudt                                       Klara Meier: Steffi Marx

Berta Bömmel: Silke Herrmann                                 Theo Bömmel: Georg Sommer

Helma Bömmel: Nicole Eck                                        Johannes Bömmel: Thomas Frenzer

Dr. Knöterich: Herrmann Moseler                             Adele Schmitz: Sabine Peters

2007b

 


 

Onkel Georgs Rache 2008

  2008b

 

   2008a                   

Hännes Schuster: Georg Sommer

Gret Schuster: Renate Eck

Mattias Schuster: Marko Staudt

Oma Bäb: Gisela Martini

Opa Anton: Herrmann Moseler

Knecht Sepp: Markus Großkopf

Ramona: Steffi Marx

Margret Stenzel: Sabine Perters

Schwester Berta: Edda Kropp

Klara Schmelzer: Nicole Eck

Kräuter Lies: Silke Herrmann

 

 

 


Ja Mama 2009

Karl Bach: Georg Sommer2009a

Erna Bach: Silke Herrmann

Karl-Emil Bach: Marko Staudt

Elfriede Stadthans: Nicole Eck

Walter Unglaube: Herrmann Mosler

Else Unglaube: Edda Kropp

Dr. Gutermuth: Markus Großkopf

Gabi Meister: Sabine Peters

 

2009b

 


 

Friseur   2010

2010a

Eduard Eck: Georg Sommer                                        Hermine Eck: Gisela Martini

Susi Eck: Steffi Marx                                                   Louis: Markus Großkopf

Manfred: Marko Staudt                                               Otto ( Faktotum): Timo Schwarz

Lilo Geißler: Nicole Eck                                                Brunhilde Ganzer: Silke Herrmann

Waltraud Fass: Edda Kropp                                        Burgunde Fass: Sabine Peters

Cordula Eck: Renate Eck                                             Bote: Herrmann Moseler

2010b

Ein echter Friseursalon als Kulisse

Zwölf Hobbyschauspieler bringen ein Dorf zum Lachen. Das Lustspiel um die Existenznöte eines Barbiers der alten Schule hat 230 Zuschauer zur ersten Vorstellung ins Hinzerather Bürgerhaus gelockt. Im vergangenen Jahr waren insgesamt rund 800 Zuschauer zu Gast bei der Theatergruppe des Heimatvereins Hinzerath.

2010c

K.O. nach Yogaübung: Friseur Eck (Georg Sommer) geht zum Entsetzen seines Freundes Louis (Markus Großkopf) und der Yogalehrerin Brunhilde (Silke Herrmann) zu Boden. TV-Foto: Herbert Thormeyer

 

Hinzerath. (doth) Einen neuen Schwank bringt die Theatergruppe des Heimatvereins Hinzerath jedes Jahr auf die Bühne, und das schon seit 1987.
 
Und in jedem Jahr legen die Hinzerather großen Wert auf Authentizität. "Der Zuschauer muss seine Heimat wiedererkennen", erklärt der Regisseur und Vorsitzende des Heimatvereins, Meinhard Polok. Das Stück von Peter Durke wurde also auf Hinzerath zugeschnitten. Die Figuren tragen Namen aus der Region, und natürlich durfte die Mundart nicht fehlen. Das i-Tüpfelchen sind in diesem Jahr die Kulissen. Denn sie bestehen aus einem ausrangierten, aber echten Friseursalon.
 
Diesmal zeigten die zwölf Hobbyschauspieler der Truppe die Nöte des modernisierungsunwilligen Friseurmeisters Eduard Eck, dargestellt von Georg Sommer. Sein Versuch, Räume im großen Haus an Kleinunternehmer zu vermieten und sich damit zu sanieren, endet in einem Fiasko. Die neuen Dienstleister haben nämlich eines gemeinsam: Keine Ahnung von ihrem Job und deshalb auch keine Kunden. Aber keine Kunden hat der Barbier selbst genug.
 
Seit August wurde geprobt, zuletzt mehrmals pro Woche. "Georg Sommer hat als Friseurmeister Eck einen mörderisch langen Text", bedauert der Regisseur seinen Hauptdarsteller. Sommer selbst sagt: "Ich spiele den Text nicht Wort für Wort, sondern die Situation." Nur übertreiben dürfe er es nicht so weit, dass Souffleuse Roswitha Polok, Schriftführerin im Heimatverein, ins Schleudern gerät.
 
Wiedereinsteiger ist Timo Schwarz, der sich in die Rolle von Otto, dem "Mädchen für alles", einarbeitete. "Ich habe mit 16 hier auf der Bühne gestanden und 19 Jahre Pause gemacht", erklärt der 35-Jährige. Die Schauspielerei macht sofort wieder Spaß.
 
Den Spaß auf der Bühne des Bürgerhauses ließen sich rund 230 Zuschauer nicht entgehen. Langjährige Freundin der dörflichen Theaterkunst ist Hiltrud Röder aus Bernkastel-Kues. Sie findet: "Dieses Stück ist schon ein bisschen wie aus dem Leben


2011 "Gauner"

 

Ein Ganoven-Duo bei der Problembewältigung

2010d

Am Wochenende ist in Hinzerath gleich dreimal Spaß angesagt: Die Theatergruppe des Heimatvereins führt an drei aufeinanderfolgenden Tagen das Stück "Gauner" auf. Danach wird allerdings eifrig weiter geprobt. Denn 2012 will das Team sein Silberjubiläum mit der Freilichtaufführung eines historischen Stückes feiern.

 

Die Aktiven der Theatergruppe sind ein gut eingespieltes Team, bei dem es schon bei den Proben lustig zugeht. TV-Foto: Ursula Schmieder

 

Hinzerath. Dutzende von Proben liegen bereits hinter ihnen - doch den Elan der Hobbyschauspieler hat das nicht bremsen könnten. Die Aktiven der Theatergruppe des Heimatvereins Hinzerath sind nach wie vor mit großem Spaß dabei - davon können sich Zaungäste bei den Proben selbst überzeugen. Die neun Hobby-Darsteller, die ein seit Jahren treues Team unterstützt (siehe Extra) treffen sich bereits seit Anfang August mindestens zweimal in der Woche. Und in den Wochen vor dem Aufführungsmarathon an diesem Wochenende probten sie sogar dreimal die Woche. Sogar ein komplettes Wochenende haben die Akteure im Alter von 28 bis 64 Jahren den Proben zu ihrem Theaterstück "Gauner" geopfert.
Die Begeisterung, mit der sich die Laiendarsteller - darunter auch etliche Ex-Hinzerather - ins Zeug legen, verspricht eine gelungene Premiere. Zumal sich die Theaterleute mittlerweile fast zu den Profis zählen können. Denn für das eingespielte Team um Regisseur Meinhard Polok, den Vorsitzenden des 1985 gegründeten Heimatvereins, ist es bereits die 24. Theatersaison.
Einige schlüpfen schon seit 1988 ununterbrochen in immer wieder andere Rollen. Daher steht auch schon heute fest, dass das Silberjubiläum im Jahr 2012 angemessen gefeiert wird. "An Pfingsten werden wir an der Burgruine Baldenau ein historisches Stück aufführen", verrät der Schauspieler Georg Sommer. Unterstützt werden sie dabei von insgesamt rund 40 Theaterbegeisterten. Die Proben haben zwar noch nicht begonnen, doch die Vorbereitungen sind längs in vollem Gange.
Welches Stück sie an der Burgruine aufführen werden, ist noch geheim. Doch dafür lässt Sommer ein wenig vom Inhalt des aktuellen "Lachkrimis" durchblicken. Im Zentrum des Stückes "Gauner" von Hub Foder steht ein seit vielen Jahren eingespieltes Ganoven-Duo. Die beiden sehen sich urplötzlich dem Problem gegenüber, dass einfach gar nichts mehr "wie geschmiert" läuft.

 


2012 Sophia aus dem Walde

 

 Gruppenbild

Szene1

Szene2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Szene3

Szene4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Szene5

Szene6

Szene6a

Szene7              Szene8

Szene9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC01046

 

 


Der ledige Bauplatz

Mitwirkende:

Karl-Otto Hufnagel: Georg Sommer                                     Mathilde Koch: Edda Großkopf

Karola Hufnagel: Renate Eck                                               Berta Greulich: Gisela Martini

Kurt Hufnagel: Marko Staudt                                               Franz Scharf: Timo Schwarz

Irmi Hufnagel: Nicole Eck                                                   Ludwig König: Joshua Sommer

Hugo Koch: Markus Großkopf                                             Helmut Birnstengel: Hermann Moseler

 

2013 4. Vorstellung D.l.Bauplatz 001                               2013 4. Vorstellung D.l.Bauplatz 085

 

2013 4. Vorstellung D.l.Bauplatz 031                                2013 4. Vorstellung D.l.Bauplatz 103

 

2013 4. Vorstellung D.l.Bauplatz 149


 Aktuelles hierzu finden Sie im Menüpunkt "Aktuelle Termine"